Dr. Juan Fortea Mormaechea

Visiting Fellow, CAS Research Group „Tools for Transnational Neuropsychiatric Research“

Hospital de la Santa Creu i Sant Pau, Barcelona

Neurologie

Juan Fortea ist Leiter der Arbeitsgruppe für Gedächtniskrankheiten im Neurologie Department am Hospital de la Santa Creu i Sant Pau.

Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf der Frühdiagnose von neurodegenerativen Erkrankungen, der Alzheimer-Krankheit und der mit dem Down-Syndrom verbundenen Alzheimer-Krankheit. Er promovierte über die Untersuchung der präklinischen Alzheimer-Krankheit in sporadischen und familiären Kohorten unter Verwendung von multimodalen MRT- und Liquoruntersuchungen.

Fortea ist der Leiter mehrerer großer, einflussreicher Forschungsprojekte in diesem Bereich. Darüber hinaus hat er die Arbeitsgruppe zur Erforschung von Alzheimer und Down-Syndrom gegründet und koordiniert sie noch weiterhin. Diese Forschungsgruppe hat einen weltweit bahnbrechenden bevölkerungsbezogenen Gesundheitsplan für Erwachsene mit Down-Syndrom in Katalonien entwickelt, einschließlich eines umfassenden Biomarker-Forschungsprogramms. Es handelt sich um eine der größten Kohorten von Erwachsenen mit Down-Syndrom weltweit.

Er ist Visiting Fellow am CAS auf Einladung von Prof. Dr. Nikolaos Koutsouleris (Medizin, LMU) und Prof. Dr. Johannes Levin (Medizin, LMU) und Teil der CAS-Research Group Tools for Transnational Neuropsychiatric Research.